TIWAG-Energieeffizienzpaket 2016

TIWAG fördert eine effiziente Energieverwendung

Aktiver Klimaschutz durch die möglichst ökologische Nutzung heimischer, sauberer Wasserkraft zur Stromerzeugung sowie durch einen möglichst effizienten Energieeinsatz ist neben der sicheren Versorgung Tirols mit Strom, Gas und Wärme ein zentraler Punkt der TIWAG-Strategie. Mit ihren jährlichen Energieeffizienz-Paketen wendet die TIWAG beträchtliche Mittel auf, um bewusst Schwerpunkte zur Verbesserung der Energieeffizienz in Tirol zu setzen und damit die Energiestrategie des Landes Tirol aktiv zu unterstützen.

Diese TIWAG-Initiative hat sich in den vergangenen Jahren bewährt. Die TIWAG wird deshalb auch 2016 in Kooperation mit den kommunalen Partnern Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB), Energie West GmbH und der EW Reutte AG weitere Energieeffizienzmaßnahmen bei den KundInnen im Rahmen des Energieeffizienz-Pakets 2016 finanziell unterstützen.

Das Energieeffizienz-Paket 2016 beruht auf drei Säulen:

  • Energieeffizienz & Bewusstseinsbildung
  • Mobilität & Logistik
  • Photovoltaik & Solarthermie

Die TIWAG-Gruppe – als treibende Kraft bei den Klimaschutzanstrengungen Tirols in der Strom-, Gas- und Wärmeversorgung – kommt mit ihrem umfangreichen Energieeffizienz-Paket ihrer Verantwortung nach, zum sparesamen und effizienten Einsatz der wertvollen Energie beizutragen. Insgesamt werden TIWAG und TINETZ in diesem Jahr 2,8 Mio. Euro für Energieeffizienz-Maßnahmen in Tirol bereitstellen. Zusammen mit der TIGAS, die im Gas- und Fernwärmebereich 2,3 Mio. Euro zur Verfügung stellt, beläuft sich das Gesamtbudget der TIWAG-Gruppe für das Energieeffizienz-Paket 2016 auf rund 5,2 Mio. Euro – also um rund 1,1 Mio. Euro mehr als noch im Vorjahr.

ENERGIEEFFIZIENZ & BEWUSSTSEINSBILDUNG

Energieberatung vor Ort

Die TIWAG-Energieberater sind nicht nur auf Messen vertreten, sie besuchen KundInnen auf Wunsch auch zuhause, um das Energieeinsparungspotenzial vor Ort zu erfassen und schlagen gegebenenfalls ein individuelles Maßnahmenbündel vor.

Energieberatung über das TIWAG-Service Center

Die TIWAG setzt ihre telefonische Energieberatung durch MitarbeiterInnen im TIWAG-Service Center weiter fort und stellt auch künftig kostenfrei Strommessgeräte zur Verfügung, mit denen sich der Stromverbrauch einzelner Haushaltsgeräte bestimmen lässt.

TIWAG-Stromsparbox

Darin enthalten ist der sogenannte "Stromdetektiv" – ein Messgerät, das den Stromverbrauch von Geräten überprüft und den jeweiligen Energieeffizienzklassen zuordnet. Der Austausch alter Stromfresser gegen moderne, effiziente Geräte kann die Stromrechnung erheblich verringern.

Fordern Sie noch heute kostenfrei unter der Nummer 0800 818 811 oder per Bestellformular Ihre Stromsparbox an.

Finanzierungs- und Mitgliedsbeitrag Verein „Energie Tirol“

Über das eigene Beratungsangebot hinaus unterstützt TIWAG Privatpersonen, Unternehmen und Gemeinden in Energiefragen durch Förderung des Vereines „Energie Tirol“.

TIWAG-Wärmepumpen-Förderung für PrivatkundInnen

Das bereits bewährte und langjährig durchgeführte TIWAG-Wärmepumpenförderprogramm wird auch 2016 fortgesetzt. TIWAG unterstützt somit weiterhin die ökologisch sinnvolle und energieeffiziente Nutzung von regenerativer Umgebungswärme und leistet einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgas-Emissionen und des Endenergieverbrauchs in Tirol.

Förderfähig sind elektrisch betriebene Wärmepumpen (inkl. Gas-Hybridanlagen) zur Raumklimatisierung oder Raumklimatisierung und Warmwasserbereitstellung in einem Neubau oder in einem sanierten Gebäudebestand. Weiters werden Brauchwasserwärmepumpen für die Warmwasserbereitung gefördert.

Die TIWAG-Wärmepumpenförderung für Privatkunden beträgt 300,00 Euro (inkl. 20 % USt.) pro Kilowatt elektrischer Leistungsaufnahme am Betriebspunkt gemäß EHPA-Gütesiegel. Der je Anlage insgesamt maximal auszahlbare Gesamtförderbetrag beträgt 6.000,00 Euro (inkl. 20 % USt.). Der Gesamtförderbeitrag wird in 5 jährlichen Teilbeträgen jeweils einmal pro Jahr in Form einer Gutschrift auf der Stromrechnung der TIWAG ausbezahlt. Brauchwasserwärmepumpen für die Warmwasserbereitung werden mit einem Pauschalbetrag von 250,00 Euro gefördert.

Die Förderbedingungen entnehmen Sie bitte dem Antragsformular.

Für die Planung, Installation und Inbetriebnahme Ihrer Wärmepumpenanlage empfehlen wir Ihnen geschulte Fachleute. Eine Liste geprüfter Tiroler Wärmepumpeninstallateure finden Sie hier.

Weiterführende technische Informationen zum Thema Wärmepumpe finden Sie hier.

LED-Förderung

Zur Forcierung von Energiesparmaßnahmen im Beleuchtungsbereich werden 30.000 Stück LED-Leuchtmittel im Rahmen einer gesonderten Aktion an TIWAG-KundInnen vergeben.

Schulinitiative „Energiewende in Tirol“

Die bereits 2012 erfolgreich gestartete Schulinitiative findet im Schuljahr 2016/2017 ihre Fortsetzung. Zum einen wird in Kooperation mit dem Verlag JUNGÖSTERREICH für unterschiedliche Schulstufen didaktisch aufbereitetes Unterrichtsmaterial zum Thema nachhaltige Energieverwendung erstellt. Zum anderen kommen TIWAG-Energieberater auch in die Klassen und bieten dort praxisnahe, bewusstseinsbildende Workshops für Schülerinnen und Schüler an.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei den TIWAG-Energieberatern unter der Nummer 050607-23456.

Unterstützung der Ausbildung zum „Klimabündnisberater für einkommensschwache Haushalte“

TIWAG unterstützt die Ausbildung von „Energie- und KlimaschutzberaterInnen“ im Rahmen der LIFE ClimAct „Klimaschutz-Kampagne für einkommensschwache Haushalte“ des Klimabündnisses Tirol. Das LIFE-Programm ist ein Förderinstrument der Europäischen Kommission (Umweltschutz und Klimaschutz).

MOBILITÄT & LOGISTIK

Fortführung des Praxistests von TIWAG-Elektrofahrzeugen

Der TIWAG-Fuhrpark umfasst 20 elektrisch betriebene beziehungsweise elektrisch unterstützte Fahrzeuge, die im täglichen Betrieb intensiv genutzt werden. Für dieses Engagement verlieh das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft der TIWAG als klima:aktiv mobil-Projektpartner im Rahmen des Aktions- und Beratungsprogramms „Mobilitätsmanagement für Betriebe, Bauträger und öffentliche Verwaltung“ eine Auszeichnung für ihre Kompetenz im Klimaschutz.

Die TIWAG wird auch im Jahr 2016 ihre Praxistests weiter fortführen und leistet auf diese Weise einen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen in Tirol.

Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität in Tirol

TIWAG und TINETZ treiben den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität schwerpunktmäßig an öffentlich zugänglichen Orten mit hoher Besucherfrequenz und Verweildauer weiter voran und unterstützen Ladeinfrastrukturprojekte durch die Bereitstellung von modernen Ladesystemen.

Errichtung von TIWAG-Ladeinfrastruktur für E-Mobilität

Das Aktionsprogramm der TIWAG sieht zukunftsfähige und anforderungsgerechte Verdichtung der öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur in Tirol vor, die den europäischen Standards bei der AC-Ladung gerecht wird und durch den Ausbau der E-Mobilität im Regionalverkehr einen maßgeblichen Beitrag zur Reduktion der Treibhausgasemissionen in Tirol durch Einsatz von Strom aus erneuerbaren heimischen Energiequellen leistet.

Neben dem Ausbau der Ladeinfrastruktur stellt TIWAG Förderwerbern ein abrechnungsfähiges AC-Ladesystem (Ladestation oder Wallbox) nach TIWAG-Standard zur Verfügung. Diese Förderung zielt auf die Errichtung von Ladestationen an öffentlich zugänglichen Orten mit möglichst hoher Besucherfrequenz und Verweildauer ab.

Die TINETZ-Tiroler Netze GmbH (i.d.F. kurz „TINETZ“) fördert die Errichtung von abrechnungsfähigen Ladesystemen für ein- und mehrspurige Elektrofahrzeuge zur Nutzung an öffentlich zugänglichen Örtlichkeiten mit hoher Verweildauer und Besucherfrequenz ebenfalls. Voraussetzung ist ein Beitrag des Energielieferanten zur Errichtung der Ladestation, der dem Wert der Förderung der TINETZ entspricht. Die Formalitäten im Zusammenhang mit der Antragstellung bei der TINETZ erledigen gerne wir für Sie.

Den Antrag zur Errichtung eines Ladeinfrastrukturprojektes finden Sie hier. Die Förderbedingungen entnehmen Sie bitte ebenfalls dem Antragsformular.

PHOTOVOLTAIK & SOLARTHERMIE

Förderung für die Überschusseinspeisung von Photovoltaikstrom

Investitionsförderung für PV-Neuanlagen

Der nationalen und internationalen Entwicklung der Förderpolitik folgend und um die Investitionssicherheit zu erhöhen, wird die TIWAG 2016 die Errichtung von PV-Anlagen mit einer maximalen Leistung von 5 kWp mit einer einmaligen Investitionsförderung von bis zu EUR 400,- brutto unterstützen. Darüber hinaus profitiert der PV-Partner aus der Verwendung des erzeugten Solarstroms für seinen Eigenverbrauch. Verbleibende Überschüsse werden von der TIWAG zu dem von der Regulierungsbehörde jeweils veröffentlichten Marktpreis übernommen.

Die Höhe der Investitionsförderung ist wie folgt gestaffelt:

  • Für das erste bis dritte kWp beträgt die Investitionsförderung je angefangenem kWp EUR 100,00 (inkl. USt.) und
  • für das vierte bis fünfte kWp je angefangenem kWp EUR 50,00 (inkl. USt.).

Die Förderbedingungen finden Sie hier

Um Ihnen die Kontaktaufnahme mit einem Photovoltaik-Fachmann zu erleichtern, stellen wir Ihnen gerne eine Auflistung von Photovoltaik-Installateuren zur Verfügung.

Bitte fordern Sie Ihren Antrag zur Abnahme von elektrischer Überschussenergie aus Photovoltaikanlagen bis 5 kWp unter der kostenfreien Nummer 0800 818 811 oder per E-Mail unter photovoltaik(at)tiwag.at an.

Weiterführende technische Informationen zum Thema Photovoltaik finden Sie hier.

Umstiegsmöglichkeit für bestehende Photovoltaik-Anlagenbetreiber

Für bereits unter Vertrag stehende Photovoltaik-Anlagenbetreiber besteht als Alternative zum vereinbarten Überschussmodell die Möglichkeit das neue Investitionsfördermodell 2016 in Anspruch zu nehmen.

Kunden haben im Zeitraum vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 die Möglichkeit, den Ablöseantrag zu unterzeichnen. Die Umstellung auf den neuen Einspeisetarif erfolgt einheitlich rückwirkend zum 01.01.2016.

Bitte fordern Sie Ihren Antrag zur Abnahme von elektrischer Überschussenergie aus Photovoltaikanlagen bis 5 kWp unter der kostenfreien Nummer 0800 818 811 oder per E-Mail unter photovoltaik(at)tiwag.at an.

Förderung von Solarthermie und elektrisch betriebenen Wärmepumpenanlagen für Betriebe und kommunale Einrichtungen

Die TIWAG verlängert für Unternehmen, Gemeinden oder kommunale Einrichtungen ihre Förderung von Solarthermieanlagen und/oder elektrisch betriebenen Wärmepumpen zur Raumklimatisierung oder Raumklimatisierung und Warmwasserbereitstellung, die entweder in Kombination, als Einzelsystem oder mit anderen Energiebereitstellungssystemen, die im Rahmen einer Gebäudeerrichtung oder -sanierung installiert oder gegen Altanlagen ausgetauscht werden.

Wärmepumpe:

Zu den nachgewiesenen Investitionskosten inkl. USt. wird im Einzelnen eine Förderung bis 20 % max. jedoch 50.000,00 Euro (inkl. USt.) gewährt.

Solarthermie:

Für die Errichtung einer Solarthermieanlage wird ein Standardfördersatz i.d.H. von 80 EUR/m2 bis max. 8.000,00 Euro (inkl. USt.) gewährt.

Hocheffiziente Umwälzpumpen und Pufferspeicher:

Um auf den maximalen Förderbetrag zu kommen, können zusätzlich zur Wärmepumpe und/oder Solarthermieanlage hocheffiziente Umwälzpumpen und Pufferspeicher i.d.H. von 20 % der Investitionskosten bis max. jedoch 5.000,00 Euro (inkl. USt.) eingereicht werden.

Der maximal auszahlbare Gesamtförderbetrag für Wärmepumpe, Solarthermie, Umwälzpumpe und hocheffiziente Speicher beträgt 50.000,00 Euro (inkl. USt.).

Die Förderbedingungen entnehmen Sie bitte dem Antragsformular. Für den Nachweis der Anlageninbetriebnahme verwenden Sie bitte die Abnahmebestätigung.

Der Förderbeitrag wird nach Vorlage der Rechnung inkl. Zahlungsnachweis und Inbetriebnahmebestätigung in Form einer einmaligen Gutschrift auf der Stromrechnung der TIWAG verrechnet.

Für die Planung, Installation und Inbetriebnahme Ihrer Wärmepumpenanlage empfehlen wir Ihnen die Beauftragung geschulter Fachleute. Eine Liste geprüfter Tiroler Wärmepumpeninstallateure finden Sie hier.

Servicestelle für Information, Beratung und Einreichung:

Die Einreichung der Förderansuchen im Zusammenhang mit dem TIWAG-Energieeffizienzpaket 2016 ist bis 31.12.2016 bei TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG, Bereich Vertrieb – Team Energieeffizienz, Eduard-Wallnöfer-Platz 2, 6020 Innsbruck, möglich. (energieberatung(at)tiwag.at , Tel.: 050607-23456, Fax: 050607-21192)

rotate